AAA Triple A® Design der Komponenten

AAA Triple A® Ankle replacement
  • Ausrichtung auf die gesamte Beinachse

  • Teilgeführtes Gleiten

  • Minimale Resektion am Talus durch sphärische Fräsung

  • in Extension volle Stabilität durch Kongruenz zwischen Tibia und PE

  • Drehbewegung zwischen Tibia und PE

  • Dorsiflexion und Plantarflexion zwischen PE und Talus: geführtes Gleiten

  • erhöhte laterale Stabilität




  • AAA Triple A® Bewegungsumfang


    AAA Triple A® Ankle replacement
  • Dorsiflexion : 15°


  • Plantarflexion : 20°


  • ROM 50°


  • Unbeschränkte axiale Rotation




  • The AAA Triple A® Tibiale Komponenten

    AAA Triple A® Ankle replacement
  • Längsovale Vertiefung an der Tibiaoberfläche zur Führung des Gleitlagers

  • Stiel zur Vergrößerung der ossären Oberfläche und zur Rotationsstabilität

  • 5 Größen



  • The AAA Triple A® Polyethylen Gleitlager

    AAA Triple A® Ankle replacement
  • luxationsgesichert

  • geführtes AP-Gleiten

  • geführte Rotation

  • große Kongruenz zu den Metalloberflächen

  • 4 Größen mit je 4 Höhen 6, 8, 10, 12 mm


  • The AAA Triple A® Talare Komponenten

    AAA Triple A® Ankle replacement
  • anatomische Form

  • hohe Primärstabilität durch optimales Press Fit

  • sphärisches Knochenlager

  • zentraler Verankerungszapfen zur optimalen Fräsung und Rotationsstabilität

  • minimale Knochenresektion (Oberflächenersatz)

  • 4 Größen

  • AAA Triple A® Komponenten

    AAA Triple A® Ankle replacement

    Die AAA Triple A® Komponenten sind erhältlich in:

  • 5 Tibia Größen
  • 4 PE Gleitlager Größen
  • 4 Talus Größen
  • TiN Oberflächenveredelung

    AAA Triple A® Ankle replacement
  • Härtere Oberfläche (2.800 HV)

  • Weniger kratzempfindlich

  • Niedriger Friktionskoeffizient

  • Bessere Benetzbarkeity

  • Reduzierter Polyethylen Verschleiß

  • Höherer Korrosionsschutz

  • Reduzierte Metallionen im Blut

  • Bessere Biokompatibilität


  • >Titanium Nitrid wird auf die Chrom-Kobalt- Legierung aufgetragen, die durch PVD – Beschichtung (=Dünnschichttechnologie) aufgebracht wird. Die Anwendung von PVD-Beschichtungen wird seit Jahrzehnten in der Automobil-, Luftfahrt- und Medizinindustrie angewendet. Der Einsatz von Titanium Nitrid auf Sprunggelenksprothesen geht zurück bis in die 1980er Jahren

    Literatur:


    • (1) Buechel FF, Pappas MJ, Iorio LJ: New Jersey low contact stress total ankle replacement: biomechanical rationale and review of 23 cementless cases. Foot Ankle 8(6):279-290, 1988

    • Raikin SM, Heim CS, Plaxton NA, Greenwald AS: Mobility Characteristics of Total Ankle Replacements" available at The Orthopaedic Reasearch Laboratories homepage: www.orl-inc.com

    • Xuanyong Liu : "Surface Modification of Titanium for Biomedical Application "Mat Science and Engonmeering 2004 Vol 457 pp 49-121

    • Implantcast - The Use of Ceramic Coatings in Orthopaedic Implants (can be downloaded here)

    • Jones VC, Auger DD, Stome MH, Fisher J : "New Materials for Mobile Bearing Knee Prosthesis- Titanium Nitride Counterface Coatings for Reeduction of PolyEthylene Wear" Chapter 21 in Hamelynck KJ " LCS Mobile Bearing Knee Arthroplasty" ISBN-10: 3540432841

    • (Pappas MJ - Makris G- Beughel F : "Titanium Nitride Ceramic Film Against Polyethylene, a 48 million cycle wear test" Clin Orthop Rel Res. 1995 Vol 317 pp 64-71

    • Serro AP et al : "A Comparative Study of TiN TiNbN and TiCn as coatings for Biomedical Applications" - Surface and Coatings 2009 Vol 203 iss 23 pp 3701